“We’re totally in love with this young performer” 

FAST Magazine

BIO

I'm a paragraph. Click here to add your own text and edit me. It’s easy. Just click “Edit Text” or double click me to add your own content and make changes to the font. Feel free to drag and drop me anywhere you like on your page. I’m a great place for you to tell a story and let your users know a little more about you.

This is a great space to write long text about your company and your services. You can use this space to go into a little more detail about your company.

KHP Auswahl Dittrich Follies F Vincent S
“Marlene heißt jetzt Stefanie!” 

DIE WELT

BIO

Stefanie Dietrich stammt aus einer ostdeutschen Künstlerfamilie. Mit 8 Jahren stand sie zum ersten Mal auf der Bühne, und zwar als Mitglied des Kinderensembles des Friedrichstadtpalastes ihrer Heimatstadt Berlin. Sie studierte Gesang, Tanz und Schauspiel an der Bayerischen Theaterakademie "August Everding" München. Seither gastiert sie in Musical-, Operetten- und Schauspielproduktionen im deutschsprachigen Raum, u.a. am Deutschen Nationaltheater Weimar (CABARET/ CANDIDE), an der Staatsoperette Dresden (FOLLIES), am Staatstheater Nürnberg (NINOTSCHKA/ SWEET CHARITY), am Musiktheater im Revier Gelsenkirchen (HEXEN VON EASTWICK), Staatstheater Kassel (ANYTHING GOES), Thuner Seespiele (GOTTHELF), Theater Augsburg (IM WEISSEN RÖSSL), Theater St. Gallen (DIE STUMME SERENADE) und am Gärtnerplatztheater München (HELLO DOLLY/ DIE DUBARRY). Mit den Regisseurinnen Nina Gühlstorff und Doro Schröder, mit Stefan Huber, Gil Mehmert und Martin G. Berger arbeitet sie oft und gerne. Stefanie war mehrfacher Gast der Operettenlounge des BR.

Stefanie Dietrich ist Preisträgerin des Bundeswettbewerbs Gesang MUSICAL/CHANSON und des Bayerischen Kunstförderpreises in der Sparte Darstellende Kunst.

 
 
 

VIDEO

 
 

AKTUELLES

FOLLIES

Aufgrund der Corona-Pandemie wird Follies an der Staatsoperette in Dresden in der Spielzeit 21/22 leider nicht wiederaufgenommen.

DIE RACHE DER 

FLEDERMAUS

Aufgrund der Corona-Pandemie wird das für April 21 geplante Gastspiel an der Komischen Oper leider nicht stattfinden können.

CABARET

Das Nationaltheater Weimar plant für die Spielzeit 21 eine Wiederaufnahme von CABARET, allerdings stehen derzeitig aufgrund der Corona-Pandemie keine konkreten Aufführungstermine fest.

EIGENES

DSC_0071_real cat_2c_iso coated 300.jpg

Mizzi Meier

Terasse.jpg

Auf Terasse jibt nur Kännchen

Garten-90.jpg

Hof Landlust

Federkiel.jpg

Übersetzungen

 
Foto_Michael Bigler